Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

1. Vertrag

Zwischen Foto Kahle (Christian Kahle) und dem Kunden kommt ein Vertrag über die Entwicklung von Bildern zustande, wenn Foto Kahle (Christian Kahle) den belichteten Film oder Bilddateien per Internet erhält.  

2. Preise, Zahlungsbedingungen

Das vom Kunden an Foto Kahle (Christian Kahle) zu zahlende Entgelt für die Entwicklung und Erstellung von Bildern bestimmt sich nach den bei Vertragsschluss geltenden Preisen bei Foto Kahle (Christian Kahle). Jedwede vom Kunden zu zahlenden Entgelte verstehen sich einschließlich der jeweils geltenden gesetzlichen Mehrwertsteuer.  

3. Lieferung und Erfüllungsort

Foto Kahle (Christian Kahle) liefert die entwickelten Bilder an, die in der Bestellung genannten, Lieferadresse. Für die Lieferung werden Versandkosten erhoben. Die Höhe der Versandkosten werden dem Kunden bei der Bestellung mitgeteilt. Sollten bei der Versendung Steuern oder Zölle anfallen, werden diese vom Kunden getragen. Von Foto Kahle (Christian Kahle) angegebene Lieferfristen sind unverbindlich. Foto Kahle (Christian Kahle) ist zu Teillieferungen berechtigt. Angaben zur Lieferfrist sind unverbindlich, soweit nicht ausnahmsweise der Liefertermin dem Kunden schriftlich persönlich zugesagt wurde. Erfüllungsort ist der Firmensitz von Foto Kahle (Christian Kahle).  

4. Zahlung

Die entwickelten Bilder bleiben bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum von Foto Kahle (Christian Kahle). Die Zahlung erfolgt ausschließlich bargeldlos, in der vom Kunden bei der Beauftragung angegebenen Zahlungsweise.

5. Preise

Die Preise schließen, soweit nichts anderes angegeben ist, die Mehrwertsteuer ein. Versandkosten werden zusätzlich nach Warenmenge und Bestimmungsort berechnet.  

6. Reklamation, Widerruf

Ein Recht zum Widerruf des Auftrages nach § 312 d Abs. 4 Nr. 1 BGB (Widerrufs- und Rückgaberecht bei Fernabsatzverträgen) ist ausgeschlossen, da die erstellten Fotos nach den Vorgaben des Bestellers angefertigt werden und auf seine persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten sind (§ 312 d Abs.4 Nr. 1 BGB). Mängel können von Foto Kahle (Christian Kahle) nur anerkannt werden, wenn sie sich auf technische Unvollkommenheiten der gelieferten Ware beziehen.

Geschmackliche Beanstandungen gelten nicht als Mängel. Bei von Foto Kahle (Christian Kahle) zu vertretenden Mängeln an den gelieferten Waren ist Foto Kahle (Christian Kahle) zur Ersatzlieferung berechtigt. Kommt Foto Kahle (Christian Kahle) der berechtigten Aufforderung zur Ersatzlieferung nicht in angemessener Zeit nach oder verweigert Foto Kahle (Christian Kahle) die Ersatzlieferung oder schlägt diese fehl, kann der Kunde die Rückgängigmachung des Auftrages verlangen oder die Vergütung mindern.

7. Haftung

Foto Kahle (Christian Kahle) haftet bei einer Verletzung wesentlicher Vertragspflichten, dem Fehlen zugesicherter Eigenschaften sowie den Ansprüchen des Kunden nach dem Produkthaftungsgesetz auf Schadensersatz. Darüber hinaus haftet Foto Kahle (Christian Kahle) auf Schadensersatz nur bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit von Foto Kahle (Christian Kahle) und seinen Erfüllungsgehilfen. Foto Kahle (Christian Kahle) haftet nicht für indirekte Schäden, Folgeschäden oder atypische Schäden gleich welcher Art. Dies gilt auch für den Ersatz von entgangenem Gewinn, entgangener Nutzungsmöglichkeit oder immaterieller Werte.  

8. Datenschutz

Foto Kahle (Christian Kahle) wird die Kundendaten (Vor- und Nachname, Adresse, E-Mail-Adresse, Telefonnummer, Bankverbindung, Kreditkartennummer) nach den gesetzlichen Bestimmungen des Teledienstdatenschutzgesetzes (TDDSG) und des Bundesdatenschutzgesetzes behandeln. Eine Weiterleitung an Dritte zu werblichen Zwecken ist ausgeschlossen.  

9. Salvatorische Klausel

Ist eine Bestimmung ganz oder teilweise unwirksam, so berührt das weder die Wirksamkeit des verbleibenden Teiles der Bestimmung noch die Wirksamkeit der übrigen Bedingungen. Für diesen Fall verpflichten sich die Parteien, anstelle der unwirksamen Bedingung eine wirksame zu vereinbaren, die dem verfolgten Zweck wirtschaftlich am nächsten kommt. Das gleiche gilt, wenn der Vertrag eine nicht vorhergesehene Regelungslücke aufweist.

10. E-Mail Benachrichtigungen

An die bei der Bestellung genannte E-Mail-Adresse wird sowohl eine Auftrags- als auch eine Versandbestätigung zur aktuellen Bestellung gesendet. Bei Problemen bezüglich der Bestellung (Support-Fall) wird ebenfalls die angegebene E-Mail verwendet.